Ich habe eine ganz besondere und gleichzeitig völlig normale Neugeborenenreportage gemacht, die ich euch zeigen möchte. Eine Familie mit Mama, Mami, großem Bruder und dem 14 Tage alten Familienzuwachs.
Es war alles, wie in jeder anderen vierköpfigen Familie auch, abgesehen davon, dass ich mir merken musste wer „Mama“ und wer „Mami“ ist. Ich muss zugeben, die Unterscheidung zwischen Mama und Papa fällt mir in anderen Familien etwas leichter 😉  Und ich freue mich, dass ich die besonderen Momente, den Zauber mit einem Neugeborenen, mit euch teilen darf. 
Ich habe die Familie vom Vormittag bis zum späten Nachmittag begleitet: mit der Kamera nur beobachtet, nicht eingegriffen oder irgendetwas beeinflusst. Dabei habe ich den „Alltag“, wie er mit einem Neugeborenen und einem größeren Geschwisterkind eben so ist, eingefangen: Stillen, Essen, kleineren Trotzanfällen, Kuscheln und Abenteuer im Wald. 
Nachmittags kam dann noch der biologische Vater ("Papi") dazu – ein ganz besonderer Augenblick, denn er sah das Baby zum ersten Mal! Er brachte auch seine eigene Familie, 2 Söhne und seine Frau, mit. Die Omi (Mutter von Papi) war ebenfalls dabei und kümmerte sich so rührend wie alle anderen um den jüngsten Familienzuwachs. So ein Glück muss man haben: in eine liebende Familie geboren zu werden und dann noch so viele, sich kümmernde Bezugspersonen zu haben. Für den großen Bruder ist das alles selbstverständlich, für den kleinen wird es auch so sein und für mich fühlte es sich einfach nur gut an!           
Back to Top